Hypnose | Hypnocoaching

Für allgemeine Information:
+49 – 30 – 915 485 21 Callcenter 24/7 an 365 Tagen
info@coaching-place.de

* = Pflichtfeld












Kontaktformular
Logo Coaching Place
Hypnose | Hypnocoaching
Hypnose Coaches - Kontakt und Termine
Siegel Top Kundenbewertung
 

  Diese Verhaltensweisen stehen deiner Karriere im Weg

Hypnose hilft, auch wenn alles andere versagt.

James Braid

Während einige Menschen die Karriereleiter scheinbar ohne große Hürden hinaufklettern, müssen sich andere weitestgehend durchbeißen. Trotzdem gibt es Menschen, bei denen der professionelle Aufstieg einfach nicht klappen will. Wenn dann die Beförderung Jahr für Jahr ausbleibt und sich auch sonst keine neuen Job Chancen eröffnen, die dem Aufstieg einen Platz einräumen würden, geht die Motivation schnell verloren und auch das Ego kann erheblich darunter leiden. Die Gründe sind vielseitig. Es gibt aber einige eingefahrene Verhaltensweisen, die einem Aufstieg in der Arbeitswelt im Weg stehen. Vielleicht kannst selbst du dich in einer dieser Verhaltensweisen wiederfinden und warst dir darüber gar nicht bewusst, das sie ein Karriere Killer ist.

1. Du kommst regelmäßig zu spät

Hier geht es nicht um Ausnahmen. Jeder kann mal zu spät kommen. Wenn das späte Eintreffen bei der Arbeit aber zum Dauerzustand wird, setzt du ein klares Signal. Wer zu spät kommt zeigt eine gewisse Unzuverlässigkeit seiner Arbeit gegenüber, drückt eine geringe Arbeitsmotivation aus und scheint Regeln eher als Richtlinien zu betrachten. Das sind nicht gerade die Eigenschaften, die für eine Beförderung sprechen. (1)

2. Du übernimmst keine Verantwortung

Etwas geht schief und eine Gruppenarbeit geht den Bach hinunter. Nicht deine Schuld? Du hast deinen Teil perfekt bearbeitet und eingereicht? Werde dir darüber klar, dass Gruppenarbeit mehr als eine Zusammensetzung aus Einzelarbeiten ist. Jeder der Teammitglieder trägt Verantwortung und Probleme müssen im Team besprochen und gelöst werden. Wenn du Verantwortung für die Fehler anderer mit übernimmst und diese zu lösen versuchst, zeigt das Engagement und die Fähigkeit im Team zu arbeiten. Denn gerade in höheren Positionen bist du nicht nur für dich selbst, sondern auch für deine Mitarbeiter verantwortlich. 

3. Du nörgelst viel und handelst nicht

Zu nörgeln ist viel einfacher als zu handeln. Durch Nörgeln wird aber nur selten ein Problem gelöst oder eine schwierige Situation verändert. Wenn dir etwas nicht gefällt oder du bemerkst, dass an deinem Arbeitsplatz etwas schief läuft, dann ergreife die Initiative und versuche aktiv etwas zu verändern. So signalisierst du deinen Kollegen und Vorgesetzten, dass du dazu bereit bist, dich für das Unternehmen und ihre Mitarbeiter einzusetzen. Ständige Unzufriedenheit und Passivität sind keine guten Freunde, wenn du auf der Karriereleiter hochklettern möchtest. (1)

4. Prokrastination ist dein zweiter Vorname

Eine Quatscherei hier, eine Quatscherei da – und schon ist wieder Zeit für einen Kaffee oder eine Zigarette. Hauptsächlich scheint dein Arbeitstag aus Pausen zu bestehen. Doch sobald der Abgabetermin näher rückt, wirst du zu einer ganz anderen Person. Kurz vor der Abgabe sieht man dich konzentrierter denn je arbeiten. Vielleicht hat das in der Schule oder im Studium gut funktioniert. Beim Arbeiten wird sich der Zeitmangel allerdings eindeutig in deinen Ausführungen wiederfinden. Schließlich wirst du nicht für einen Tag Arbeit, sondern für die ganze Woche bezahlt. Schludrige Projekteinreichungen werden dich nicht zur Beförderung führen. (2)

5. Kollegen sind dir ziemlich egal

Kollegen gehen dir auf die Nerven. Nicht einmal ein freundliches “Guten Morgen” hört man jemals aus deinem Mund kommen. Auch Firmenfeste und andere Teambuilding-Aktivitäten lässt du teilnahmslos an dir vorüberziehen. Wenn keine Teilnahmepflicht besteht, dann gehst du erst gar nicht hin. Bei Teamarbeiten bist du dementsprechend ein Einzelgänger. Vielleicht denkst du sogar, dass du ja sowieso alles besser kannst. Doch sei gewarnt: Ein guter Umgang mit Kollegen und Mitarbeitern ist wichtig, wenn du aufsteigen möchtest. Für die meisten Positionen suchen Vorgesetzte kein verkanntes Genie oder einen unhöflichen Einzelkämpfer, sondern jemanden, der nicht nur durch fachliche, sondern auch durch soziale Intelligenz glänzt. 

 

 


Quellen:

(1) Job-Knigge. Diese zehn Verhaltensweisen stehen Ihrer Karriere im Weg (2019): Stern. Online verfügbar unter https://www.stern.de/wirtschaft/job/job–diese-zehn-verhaltensweisen-stehen-ihrer-karriere-im-weg_7536422-7536298.html#mg-1_1556146323723

(2) Stephen R. Covey (2018): Die 7 Wege zur Effektivität: Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg. GABAL Verlag. 52. Auflage. S. 169 ff.

 

Coaching Place
Hypnose | Hypnocoaching
Ärztehaus im Friedrich Carré
Dorotheenstraße 56 | 10117 Berlin Mitte

Hypnose Coaches – Kontakt und Termine

Nur für allgemeine Information:
+49 – 30 – 915 485 21 Callcenter 24/7 an 365 Tagen
info@coaching-place.de | © CP

Disclaimer:
Hypnocoaching bietet keinen Ersatz für medizinische Behandlungen. Es werden weder Krankheiten diagnostiziert noch Medikamente verabreicht. Jeder Mensch reagiert anders auf Hypnose, deshalb kann das Ergebnis variieren. Aktuelle medizinische Behandlungen sollen nicht eigenständig abgebrochen werden.