Hypnose | Hypnocoaching

Für allgemeine Information:
+49 – 30 – 915 485 21 Callcenter 24/7 an 365 Tagen

* = Pflichtfeld












Kontaktformular
Logo Coaching Place
Hypnose | Hypnocoaching
Hypnose Coaches - Kontakt und Termine
Siegel Top Kundenbewertung
 

  Was ist im Unterbewusstsein gespeichert?

Hypnose hilft, auch wenn alles andere versagt.

James Braid

Weißt du eigentlich, was in deinem Unterbewusstsein gespeichert ist? Das Unterbewusstsein enthält alles, was unsere Persönlichkeit bestimmt: Glücklich oder traurig, Sportler oder Couchpotato, Raucher oder Nichtraucher. Hier sind unsere Gewohnheiten, unser Verhalten, unsere Glaubenssätze und auch unsere Emotionen gespeichert. Unser Unterbewusstsein lässt uns nicht nur nachts träumen. Es beeinflusst unser ganzes Leben! Trotz dieser faszinierenden Leistungen und lebensprägenden Einflussnahme wird dem Unterbewusstsein kaum Beachtung geschenkt. Wieso eigentlich nicht?

Bereits Milton Erickson, Psychologe und praktizierender Hypnotherapeut, war der Meinung, dass es für die Menschen sehr wichtig zu wissen sei, dass ihr Unterbewusstsein klüger ist, als sie es selbst sind. Denn das Unterbewusstsein enthält eine große Fülle an gespeichertem Wissen. (1) Kevin Dutton, Psychologe und Professor an der Universität Oxford, ist der Auffassung, dass es entscheidend ist, wie andere Menschen uns sehen. (2) Mit dieser Aussage liegt Dutton sicherlich richtig. Hypnocoach und Wirtschaftspsychologin Nicole Arzt ist der Meinung, dass es zudem von großer Bedeutung ist, wie wir uns selbst sehen. Denn unsere Einstellungen und Glaubenssätze prägen unsere Persönlichkeit und bestimmen letztendlich, wie wir uns fühlen oder verhalten. (3)

Jeden Tag speichert das Unterbewusstsein neue Informationen. So wird die innere Datenbank während unseres Lebens stets mit neuen Inhalten gefüllt. In der frühen Kindheit werden diese Daten zunächst neutral abgespeichert. Doch das ändert sich, wenn genügend Inhalte vorhanden sind und das Unterbewusstsein beginnt, diese zu analysieren. Aus dieser Analyse entwickelt es Glaubenssätze und Gewohnheiten. Dieser Vorgang ist notwendig, damit sich eine stabile Persönlichkeit etablieren kann. Glaubenssätze entstehen nicht aufgrund einer rationalen Entscheidung. Sie werden vom Unterbewusstsein festgelegt. Das ist auch der Grund, warum es schwer möglich ist, Glaubenssätze durch eine bewusste Entscheidung zu verändern. Das Unterbewusstsein müsste viele neue Daten sammeln, wie beispielsweise bei einer Verhaltenstherapie, welche viel Zeit in Anspruch kann und oft jahrelang dauern kann.

Neben Glaubenssätzen und Gewohnheiten sind unsere Emotionen im Unterbewusstsein verankert. Aufgrund der gespeicherten Daten entwickelt das Unterbewusstsein Regeln, die bestimmen, mit welchen Emotionen auf spezifische Reize (Situationen, Produkte usw.) reagiert wird. Diese Regeln sind wiederum mit den vorhandenen Glaubenssätzen verknüpft. Das Bewusstsein kann diese Regeln niemals festlegen oder steuern, sondern lediglich die Äußerung der Emotion unterdrücken. Eine Person mit Flugangst kann versuchen, nach außen hin taff und nicht ängstlich zu wirken. Abschalten kann sie die Angst nicht. Nicht das Bewusstsein, sondern das Unterbewusstsein entscheidet über unsere Emotionen, egal ob beim Fliegen, beim Zigaretten rauchen oder beim Lernen.

Mit Hypnose ist es möglich, direkt auf dein Unterbewusstsein Einfluss zu nehmen. Voraus geht immer eine bewusste Entscheidung, dass du dein Verhalten ändern, deine Leistung steigern oder dein Wohlbefinden verbessern möchtest. Du bist genervt vom Rauchen und möchtest Nichtraucher werden? Durch ein Hypnocoaching kannst du das Rauchen aufgeben, selbst wenn du Jahrzehnte lang geraucht hast. Du wünschst dir mehr Motivation bei deinen sportlichen Aktivitäten oder eine verbesserte Konzentration beim Lernen? Hypnocoaching hilft, diese Ziele zu erreichen. Und letztlich kann Hypnose dein Wohlbefinden steigern, denn sie sorgt dafür, dass du noch besser schlafen oder Stress abbauen kannst. Nutze auch du das Potenzial, das in deinem Unterbewusstsein steckt!

 

 


Quellen:

(1) M. H. Erickson, E. L. Rossi, S. L. Rossi (1976): Hypnose. Induktion- Therapeutische Anwendung – Beispiele. Leben Lernen 35. Aus dem amerikanischen von H. U. Schachtner und P. J. Randl. Pfeiffer bei Klett- Cotta Verlag, Stuttgart. 6. Ausgabe.

(2) Kevin Dutton (2012): Der Gehirnflüsterer. Die Fähigkeit andere zu beeinflussen. Deutscher Taschenbuch Verlag. S. 121.

(3) Nicole Arzt (2013): Entwicklung einer ganzheitlichen Marketingstrategie mit Fokus auf das Kommunikationskonzept (online und offline) für ein Angebot zur Schlafverbesserung mit Hypnose. Masterarbeit. S. 54 ff.

 

Coaching Place
Hypnose | Hypnocoaching
Ärztehaus im Friedrich Carré
Dorotheenstraße 56 | 10117 Berlin Mitte

Hypnose Coaches – Kontakt und Termine
Nur für allgemeine Information:
+49 – 30 – 915 485 21 Callcenter 24/7 an 365 Tagen
© CP

Disclaimer:
Hypnocoaching bietet keinen Ersatz für medizinische Behandlungen. Es werden weder Krankheiten diagnostiziert noch Medikamente verabreicht. Jeder Mensch reagiert anders auf Hypnose, deshalb kann das Ergebnis variieren. Aktuelle medizinische Behandlungen sollen nicht eigenständig abgebrochen werden.