Hypnose | Hypnocoaching

Für allgemeine Information:
+49 – 30 – 915 485 21 Callcenter 24/7 an 365 Tagen
info@coaching-place.de

Kontaktformular
Logo Coaching Place
Hypnose | Hypnocoaching
Hypnose Coaches - Kontakt und Termine
Siegel Top Kundenbewertung
 

  Mit Hypnose zum Veganer? Kein Problem!

Hypnose hilft, auch wenn alles andere versagt.

James Braid

Unsere Essgewohnheiten können manchmal ganz schön festgefahren sein. Schon in der Kindheit nehmen wir die Essroutinen unserer Eltern bewusst und unterbewusst auf. Wir fangen an, bestimmte Geschmäcker und Gerichte, auch die dazugehörigen Gerüche, mit Erinnerungen zu verbinden und wir entwickeln ein Gusto für bestimmte Nahrungsmittel. Beim Essen sind die meisten Menschen – frei nach dem Spruch “was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht” – Gewohnheitstiere. Und die Gewohnheit der Deutschen war es lange Zeit, tagtäglich Fleisch und andere Tierprodukte zu essen und zu konsumieren.

Seit der Zeit des Wirtschaftswunders in den 1960er Jahren ist Fleisch in Deutschland zu einem täglichen Konsumgut aufgestiegen. (1) Im letzten Jahrzehnt pendelte der Fleischkonsum pro Kopf um die 60 kg im Jahr. Doch ein Abwärtstrend ist sichtbar. Zum ersten Mal seit BSE und Schweineseuche hat die Verzehrmenge pro Kopf 2017 die 60 kg Grenze unterschritten. (2) Immer mehr Menschen entscheiden sich für ein Leben ohne Tierprodukte. Auch wir bemerken ein steigendes Interesse an unserem Hypnocoaching “Gewohnheiten ändern”, welches den Appetit auf Fleisch und andere tierische Nahrungsmittel verringern kann. Einige Hypnotisanden haben das Ziel mit Hypnose zum Veganer zu werden und ihren Appetit auf tierische Lebensmittel vollständig zu eliminieren. Kann man wirklich mit Hypnose zum Veganer werden? – Ja, das ist durchaus möglich, wenn du selbst diese Entscheidung für dich triffst. 

Warum solltest du mit Hypnose zum Veganer bzw. zur Veganerin werden? Gründe für eine vegane und somit rein pflanzliche Ernährung gibt es viele. Die Tiere müssen grauenhafte Dinge durchleben, um letztendlich auf deinem Teller zu landen. Das gilt für die Massentierhaltung ebenso wie die Bio-Haltung, denn auch letztere schließt das Tierleid nicht aus. Selbst unser Planet hat mit der Massentierhaltung zu kämpfen. Für den Anbau von Soja werden große Flächen an Regenwald gerodet. Circa 98 % des weltweit angebauten Sojas wird als Futter für die Tiere benötigt. (3) Die Massentierhaltung produziert zudem eine Unmenge an CO2 und Feinstaub und ist somit ein regelrechter Klima-Killer. (4) (5) (6) Das Thema Gesundheit und Veganismus ist noch immer umstritten, obwohl die gesundheitlichen Vorteile einer veganen Ernährung bereits mehrfach nachgewiesen wurden. Veganer haben ein messbar geringeres Risiko an Krebs oder Diabetes zu erkranken. Weiter sinkt das Risiko bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Autoimmunkrankheiten. Veganer haben niedrigere Cholesterinwerte und selten Bluthochdruck. (7) (8) (9) (10) (11) Eine neue Studie zeigt, dass Veganer sogar noch bessere Blutwerte haben als Vegetarier. (12)

Eigene Gewohnheiten zu ändern kann manchmal schwierig sein. Genau an dieser Stelle setzt Hypnose an, um dich bei deiner Ernährungsumstellung zu unterstützen. Ein Hypnocoaching hilft dir, dich selbst klarer als Veganer wahrzunehmen und Gelüste auf tierische Produkte zu verringern. So kannst du festgefahrene Essgewohnheiten auflösen. Du hast jetzt Appetit auf leckeres veganes Essen. Ein Steak oder die Sahnetorte deines Bäckers interessieren dich nicht mehr. Du wirst keinesfalls den Eindruck haben auf etwas verzichten zu müssen. Im Gegenteil – dir bisher unbekannte Rezepte und Geschmäcker warten darauf entdeckt zu werden. Mit ein paar neuen Standardrezepten, neuen Lieblingsrestaurants und ausgesuchten Snacks wird die vegane Lebensweise nach und nach zu deiner Gewohnheit.

Sei es zum Tierwohl, für den Klimaschutz oder aus gesundheitlichen Gründen. Mit Hypnose kannst auch du zum Veganer oder zur Veganerin werden, vorausgesetzt du wünschst dir diese Veränderung deiner Essgewohnheiten. Dein Appetit auf Fleisch oder Käse ist – dank Hypnose – ab sofort keine Ausrede mehr.

 

 


Quellen:

(1) Aurelia Moniak (2015): Fleischkonsum in Deutschland. Entwicklung und Nachhaltigkeits-Perspektiven. Online verfügbar unter http://edoc.sub.uni-hamburg.de/haw/volltexte/2015/3166/pdf/Aurelia_Moniak_BA.pdf

(2) Michael Gassmann (2019): Deutschland erreicht den Peak Steak. Die Welt, 15.01.2019. Online verfügbar unter https://www.welt.de/wirtschaft/article187127400/Gruene-Woche-Der-Fleischkonsum-in-Deutschland-sinkt.html

(3) Marlies Aken (2013): Veganer, die Klimaretter. Zeit Online, 07.11.2013. Online verfügbar unter https://www.zeit.de/wirtschaft/2013-11/soja-bilanz

(4) Gundula Oertel (2014): Schwere Kost für Mutter Erde. Vom Klimawandel und dem Tellerrand. WWF Deutschland. Online verfügbar unter https://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/Publikationen-PDF/WWF-Studie_Fleisch_Zusammenfassung.pdf

(5) J. Poore, T. Nemecek (2018): Reducing food´s environmental impacts through producers and consumer. University of Oxford. Science, 360(6392), 987–992. Online verfügbar unter https://ora.ox.ac.uk/objects/uuid:b0b53649-5e93-4415-bf07-6b0b1227172f

(6) ARD, Tagesschau (2019): Luftverschmutzer Landwirtschaft. Online verfügbar unter https://www.tagesschau.de/inland/feinstaub-landwirtschaft-101.html

(7) Crowe FL, Appleby PN, Travis RC, Key TJ (2013): Risk of hospitalization or death from ischemic heart disease among British vegetarians and nonvegetarians: Results from the EPIC-Oxford cohort study. Am J Clin Nutr 97 (3), 597-603.

(8) Winston J Craig (2009): Health effects of vegan diets. The American Journal of Clinical Nutrition. Volume 89, Issue 5, May 2009, Pages 1627S–1633S. Online verfügbar unter https://doi.org/10.3945/ajcn.2009.26736N

(9) Dr. T. Colin Campbell, Dr. Thomas Warren Campbell (2017): China Study: Die wissenschaftliche Begründung für eine vegane Ernährungsweise. Verlag Systematische Medizin. Auflage 4.

(10) Dr. Neal Bernard (2016): Dr. Barnards revolutionäre Methode gegen Diabetes: Diabetes heilen ohne Medikamente – wissenschaftlich bewiesen. Unimedica ein Imprint der Narayana Verlag. Auflage 1.

(11) Dr. Michael Greger (2016): How Not to Die: Entdecken Sie Nahrungsmittel, die Ihr Leben verlängern – und bewiesenermaßen Krankheiten vorbeugen und heilen. Unimedica ein Imprint der Narayana Verlag. Auflage 1.

(12) Miles FL, Lloren JIC, Haddad E, Jaceldo-Siegl K, Knutsen S, Sabate J, Fraser GE (2019): Plasma, urine, and adipose tissue biomarkers of dietary intake differ between vegetarian and non-vegetarian diet groups in the adventist health study-2. The Journal of Nutrition. 149(4):667-675. doi: 10.1093/jn/nxy292.

 

Coaching Place
Hypnose | Hypnocoaching
Ärztehaus im Friedrich Carré
Dorotheenstraße 56 | 10117 Berlin Mitte

Hypnose Coaches – Kontakt und Termine

Nur für allgemeine Information:
+49 – 30 – 915 485 21 Callcenter 24/7 an 365 Tagen
info@coaching-place.de | © CP

Disclaimer:
Hypnocoaching bietet keinen Ersatz für medizinische Behandlungen. Es werden weder Krankheiten diagnostiziert noch Medikamente verabreicht. Jeder Mensch reagiert anders auf Hypnose, deshalb kann das Ergebnis variieren. Aktuelle medizinische Behandlungen sollen nicht eigenständig abgebrochen werden.