Logo Coaching Place
Hypnose | Hypnocoaching
Hypnose Coaches - Kontakt und Termine
Siegel Top Kundenbewertung
 

Eifersucht überwinden: So wirst du das quälende Gefühl los

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.

Franz Grillparzer

Warum versteht sich mein Partner mit seiner Ex-Freundin weiterhin so gut? Wieso verbringen meine Freunde momentan mehr Zeit ohne mich? Hin und wieder etwas eifersüchtig zu sein, ist völlig normal und zeigt, dass dir deine Partner- oder Freundschaft wichtig ist. Das Wort „Eifersucht” kann in „Eifer” und „Sucht” zerlegt werden. Der Eifer, also das leidenschaftliche Verfolgen eines Zieles, wird zur Sucht und die betroffene Person kann ihr Verhalten nicht mehr kontrollieren. (1) (2)

Falls dich ein schwindelerregendes Gedankenkarussell der Eifersucht quält, du am liebsten deinen Partner auf Schritt und Tritt kontrollieren würdest, dann bist du hier richtig. Denn diese 6 Tipps helfen dir, das quälende Gefühl der Eifersucht dauerhaft zu bekämpfen. 

1. Akzeptiere deine Eifersucht

Der erste Schritt, um eine Sucht zu bekämpfen, findet sich in der Einsicht. Statt die Eifersucht zu verdrängen, solltest du dir das Problem (= die eifersüchtigen Gefühle) eingestehen, akzeptieren und nach Hilfe suchen. Falls dir deine Eifersucht peinlich ist, können dir bereits Selbsthilfe-Videos bei YouTube oder ein Gespräch mit einem nahestehenden Menschen weiterhelfen, mit diesen negativen Gefühlen besser umzugehen. (3)

2. Abhängigkeit verringern

Deine Eifersucht kann darauf beruhen, dass du von deinem Partner und seiner Anerkennung emotional abhängig bist. Deshalb solltest du an Eigenständigkeit zurückgewinnen. Das schaffst du, indem du soziale Beziehungen pflegst und eigene Hobbys verfolgst. Auf diese Weise erfährst du, dass dein Wohlergehen nicht vom Partner abhängig ist.

3. Selbstwertgefühl stärken

Der oder die andere Person ist witziger, attraktiver, intelligenter usw. als ich es bin: Häufig beruht eine unbegründete Eifersucht darauf, dass wir uns mit anderen Personen vergleichen. Statt nur deine eigenen Makel zu sehen, solltest du lernen, dich selbst zu mögen und deinen Selbstwert zu schätzen. Halte dir deine Qualitäten vor Augen und gestalte dein Leben nach deinen Vorstellungen. Du bist ein besonderer Mensch und aus diesem Grund ist dein Partner auch mit dir zusammen. Übrigens: Glückliche Menschen vergleichen sich nicht mit Anderen.

4. Ursachen untersuchen und über die Eifersucht sprechen

Kann es vielleicht sein, dass deine Eifersucht ein Resultat einer unerfüllten Beziehung ist und du längst mit deinem Partner nicht mehr wirklich glücklich bist? Um dies zu hinterfragen, solltest du deinem Partner deine Eifersucht anvertrauen und offen über deine Gefühle und Bedürfnisse sprechen. Auf diese Weise hat dein Gegenüber eine faire Chance, auf deine Ängste zu reagieren, auf deine Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen und letztendlich auf deine Wünsche einzugehen.

5. Personifiziere deine Eifersucht

„Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft”. Franz Grillparzers berühmte Worte bringen auf den Punkt, was übertriebene Eifersucht mit uns macht. Du spürst, dass eine Eifersuchtswelle dich zu überwältigen droht? Statt zu reagieren, solltest du dich lieber in diesem Moment zurückziehen und deine Gefühle aus einer neutralen Perspektive betrachten. Ein Spaziergang an der frischen Luft kann beim Reflektieren helfen, beispielsweise um zu überlegen, was genau dein Unwohlsein hervorruft.

Statt den Partner mit vielleicht unberechtigten Vorwürfen zu belasten, solltest du Verantwortung für deine eigenen Gefühle übernehmen. Und das geht am besten mit etwas Humor: Gebe deiner Eifersucht einen Namen, stelle sie dir als ein fauchendes, doch liebenswertes Gremlin-Monster vor. Diese Personifizierung kann helfen, über sich selbst zu schmunzeln und Distanz zu gewinnen.  

6. Hypnose gegen Eifersucht

Bei häufig auftretender Eifersucht, die unter anderem auf ein mangelndes Selbstvertrauen oder fehlender Selbstliebe zurückzuführen ist, kann es grundlos zu unkontrolliertem Verhalten kommen. In diesem Fall kann eine partner- oder freundschaftliche Beziehung ernsthaften Schaden nehmen, weshalb Experten eine professionelle Unterstützung empfehlen.

Akut Betroffene leiden häufig unter einer Eifersucht, deren Wurzeln tief im Unterbewusstsein vergraben sind. Hypnose ändert Verhaltensweisen und Gewohnheiten, deshalb hilft Hypnose gegen Eifersucht. Hypnose löst unterbewusste Ursachen auf und vereinfacht den Umgang mit Verlustängsten oder anderen negativen Emotionen.

 

 


Quellen:

(1) Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache (DWDS): Eifersucht. Online verfügbar unter https://www.dwds.de/wb/Eifersucht

(2) N. Kılıç, A. Altınok (2021): Obsession and relationship satisfaction through the lens of jealousy and rumination, Personality and Individual Differences. Volume 179. Online verfügbar unter https://doi.org/10.1016/j.paid.2021.110959

(3) W. Krüger (2019): Eifersucht: Der selbstbewusste Umgang mit einem ungeliebten Gefühl. Books on Demand Verlag.

Bild: Adobe Stock.

Bewertungen

Rated 5 out of 5
5 von 5 Sternen (Basierend auf 1 Bewertungen)

Bewertung schreiben

Submit a Review

(Aktualisiere diese Seite um sie zu lesen)

Eifersucht

Rated 5 out of 5

Zum Glück habe ich dieses Problem der Eifersucht nicht mehr. Hätte ich vor einigen Jahren gewusst, das es dagegen eine Hypnose gibt, hätte ich es wohl damit bekämpft. Sehr interessant, wogegen eine Hypnose helfen kann.

Annabelle
aus
Berlin

NGH SiegelGütesiegel des Deutschen Instituts für Klinische HypnoseDeutscher Verband für Hypnose e.V. SiegelErfahrungen & Bewertungen zu Coaching Place Hypnose | HypnocoachingDeutscher Verband Hypnose e.V.

Coaching Place
Hypnose | Hypnocoaching

Ärztehaus im Friedrich Carré
Dorotheenstraße 56 | 10117 Berlin Mitte
Bahnhof: Berlin Friedrichstraße

Hypnose Coaches – Kontakt und Termine

Disclaimer:
Hypnocoaching bietet keinen Ersatz für medizinische Behandlungen. Es werden weder Krankheiten diagnostiziert noch Medikamente verabreicht. Jeder Mensch reagiert anders auf Hypnose, deshalb kann das Ergebnis variieren. Aktuelle medizinische Behandlungen sollen nicht eigenständig abgebrochen werden.

© CP